HACKED BY
MrTuRkIsH



MrTuRkIsH

Ebbe und Flut « Florians Galaxis – Kinderseite und Kinderspiele
Ebbe

Ebbe und Flut

Stell dir einmal vor, du hättest einen ganzen Tag lang Zeit und diesen Tag würdest du an der Nord- oder der Ostsee oder an einem anderen Meer verbringen. Du könntest ein ganz erstaunliches Phänomen beobachten: zweimal innerhalb von einem Tag (24 Stunden), scheint das Meer nämlich Wasser zu verlieren. Das kannst du ganz leicht kontrollieren, indem du dich einfach immer an den Punkt stellst, an den die Wellen gerade noch herankommen. Du wirst feststellen, dass du immer und immer weiter gehen wirst, dahin wo bis vor kurzem noch alles vom Wasser bedeckt war. Theoretisch könntest du etwas mehr als sechs Stunden in diese Richtung gehen, ehe du dich in rasanter Eile wieder auf den Heimweg machen müsstest, denn dann kommt das Wasser wieder zurück. Es benötigt wieder etwas mehr als sechs Stunden, um an den Punkt zu gelangen, an dem du vor zwölf Stunden losgegangen.

Dieses Phänomen, dass sich das Wasser zweimal am Tag zurückzieht, nur um später wieder zu kommen, das nennt man Ebbe und Flut.

Ebbe und Flut, das sind die Gezeiten

Wenn das Meer den höchsten Stand hat, das sogenannte Hochwasser, und sich dann zurückzieht, wird es Ebbe genannt. Weil es scheint, als würde das Meer Wasser verlieren, wird die Ebbe auch als „ablaufendes Wasser“ bezeichnet. Flut wird jener Zeitraum genannt, in der der Wasserstand vom tiefsten Pegel, dem sogenannten Niedrigwasser, wieder ansteigt. Die Flut wird auch als „auflaufendes Wasser“ bezeichnet, weil das Meer dann seinen ursprünglichen Wasserstand wieder erreicht.

Doch warum zieht sich das Wasser eigentlich überhaupt zurück, warum bleibt es nicht einfach da, wo es ist? Das ist eine sehr gute Frage und die Antwort darauf ist gar nicht so einfach. Es hat unter anderem etwas mit der Konstellation der Erde, des Mondes und der Sonne zu tun.

Vielleicht weißt du schon, dass die Erde eine ganz besondere Fähigkeit hat: die Anziehungskraft. Diese bewirkt zum Beispiel, dass sich alles Richtung Erdkern bewegt. Wenn du also etwas fallen lässt, wird es im übertragenen Sinne vom Boden angezogen, daher fällt es runter. Die Erde zieht jedoch nicht nur Dinge an, die fallengelassen werden, sie zieht auch viel größere Dinge an, den Mond zum Beispiel. Auch auf dem Mond herrscht Anziehungskraft, diese ist jedoch nicht so groß, wie die der Erde. Und genau diese Kraft, die Anziehungskraft des Mondes,

ist für Ebbe und Flut verantwortlich.

Die Anziehung des Mondes hat besonders großen Einfluss auf die Meere, man kann sagen, dass das Wasser von dem Mond angezogen wird. Immer auf der Seite der Erde, die gerade dem Mond zugewandt ist, ist besonders viel Wasser, es herrscht Flut. Nun könnte man annehmen, dass auf der gegenüberliegenden Erdseite besonders wenig Wasser und damit Ebbe ist. Das ist jedoch nicht der Fall, auch auf dieser Seite ist Flut. Diese jedoch entsteht nicht durch Anziehungskräfte, sondern durch Fliehkräfte.

Flut

Doch wo ist denn dann Ebbe, wenn es nicht die mondabgewandte Seite der Erde ist? Denn wenn auf einer Seite der Erde Flut herrscht, dann muss es auch irgendwo Ebbe geben. Und das ist auch der Fall: Zwischen den beiden sogenannten Flutbergen entstehen die sogenannten Ebbtäler. Wenn sich nun Mond und Erde weiterdrehen, verändert sich mit ihrer Position auch die Lage der Ebbtäler und Flutberge.

Aus diesem Grund gibt es auch zweimal am Tag Ebbe und Flut. Sagen wir einmal, dass du in Porto, das ist eine Stadt in Portugal,

am Strand stehst. Wenn das Ufer des Atlantischen Ozeans sich auf der dem Mond zugewandten Seite befindet, herrscht dort Flut. Und auch an dem Ort, der genau auf der anderen Seite der Erde ist, es ist Greymouth in Neuseeland, herrscht Flut. Dreht sich nun die Erde weiter, geht in Porto und in Greymouth das Wasser wieder zurück, es kommt die Ebbe. Dreht sich die Erde nun noch weiter, so dass nun Greymouth dem Mond am nächsten liegt, dann herrscht in Greymouth und auch in Porto wieder Flut.

Fotos: ©iStockphoto.com/pzAxe, glasslanguage


Dez 23, 2012 | Kategorie: Kinderspiele | Kommentare: Keine | Tags: , ,

Dies und Das:



SSCP   CAS-002   9L0-066   350-050   642-999   220-801   74-678   642-732   400-051   ICGB   c2010-652   70-413   101-400   220-902   350-080   210-260   70-246   1Z0-144   3002   AWS-SYSOPS   70-347   PEGACPBA71V1   220-901   70-534   LX0-104   070-461   HP0-S42   1Z0-061   000-105   70-486   70-177   N10-006   500-260   640-692   70-980   CISM   VCP550   70-532   200-101   000-080   PR000041   2V0-621   70-411   352-001   70-480   70-461   ICBB   000-089   70-410   350-029   1Z0-060   2V0-620   210-065   70-463   70-483   CRISC   MB6-703   1z0-808   220-802   ITILFND   1Z0-804   LX0-103   MB2-704   210-060   101   200-310   640-911   200-120   EX300   300-209   1Z0-803   350-001   400-201   9L0-012   70-488   JN0-102   640-916   70-270   100-101   MB5-705   JK0-022   350-060   300-320   1z0-434   350-018   400-101   350-030   000-106   ADM-201   300-135   300-208   EX200   PMP   NSE4   1Z0-051   c2010-657   C_TFIN52_66   300-115   70-417   9A0-385   70-243   300-075   70-487   NS0-157   MB2-707   70-533   CAP   OG0-093   M70-101   300-070   102-400   JN0-360   SY0-401   000-017   300-206   CCA-500   70-412   2V0-621D   70-178   810-403   70-462   OG0-091   1V0-601   200-355   000-104   700-501   70-346   CISSP   300-101   1Y0-201   200-125  , 200-125  , 100-105  , 100-105  , 70-347   2V0-621   300-101   220-802   210-260   JN0-360   NS0-157   70-487   70-532   1Z0-060   300-070   210-060   70-532   1Z0-060  , 220-802  , 1Y0-201   1Z0-061   352-001   NSE4  , 1Z0-803  , 640-692   MB2-707   102-400   352-001   OG0-093  , 70-270  , 70-980   MB5-705   N10-006   101-400   70-270   CAP   CAP   220-802   000-105   70-486   300-070   70-270  , 1Y0-201   500-260  , 2V0-620   400-101   101  , AWS-SYSOPS  , c2010-657   N10-006   300-208   642-732   SY0-401   100-105  , 1Z0-061   642-732   000-104  , 9L0-066  , 70-462   300-115  



bottom